• „Wenn es um moderne Arbeitswelten und die Transformation von Unternehmenskultur geht, darf Jürgen Bock auf keinen Fall fehlen. Er hat es geschafft, mit seiner offenen Aura den gesamten Saal für sich einzunehmen und das Publikum begeistert.”

    Andreas Schanzenbach, Gründer und Geschäftsführer Cromatics, Veranstalter 99U, Dresden

    ZUR PERSON
  • „Vielen Dank für den wirklich großartigen Vortrag! Er hat bei sehr vielen Führungskräften einen echten Nerv getroffen und damit einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.”

    Dr. Georg Rau, Geschäftsführer Hermes Fulfilment GmbH

    Vorträge
  • „Jürgen Bock gilt in Deutschland als einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Unternehmenskultur-Entwicklung, was zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen belegen.”

    Manager Magazin / Manager Lounge

    Bitte sprechen Sie mich an!
Praxisnah, inspirierend, ehrlich

Jürgen Bock zeigt auf inspirierende Weise an Hand vieler Praxisbeispiele auf, mit welchen Hebeln eine Kulturentwicklung gelingen kann.

Auch wenn es Unternehmenskultur schon immer gab und sie jeden Tag für jeden Berufstätigen eine maßgebliche Rolle spielt, so wurde sie in der Vergangenheit auf Top Management Ebenen kaum thematisiert. Vermutlich war das Thema zu weich und zu unbestimmt.

Seit einiger Zeit kommt jedoch Bewegung in die Landschaft. Das hat vielfältige Gründe.

Zum einen ist es der digitale Wandel, der viele Unternehmen erfasst und der ein Umdenken in der Kultur erfordert. Unternehmen haben ein viel größeres menschliches Potenzial als es in ihren Bilanzen zum Ausdruck kommt. Dieses nicht zu nutzen, ist nicht nur Verschwendung, sondern kann in der digitalen Gegenwart und Zukunft Existenz-Gefahr bedeuten. Gefragt sind jetzt Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter inspirieren und intrinsisch motivieren. Und es braucht Mitarbeiter, die ihre Lust am eigenen Denken und ihre Freude am gemeinsamen Gestalten entdecken, die sich einbringen und Ideen entwickeln zum Wohle des Kunden.

Des Weiteren sorgt der demographische Wandel dafür, dass ein Unternehmen sich mit seiner Attraktivität am Arbeitsmarkt auseinandersetzen muss. Die Zahl der Bewerber schrumpft und für die Guten, die man bekommen möchte,  muss man eine attraktive Kultur bieten.

Und schließlich merken Unternehmen, dass das Erreichen von namhaften Wachstumszielen nur dann möglich ist, wenn die Führungskräfte an einem Strang ziehen und die Potenziale aller Mitarbeiter genutzt werden.

Vita

Jürgen Bock war neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt fast 9 Jahre in der Konzernrechtsabteilung der Otto Group, zuletzt als Leiter des Juristischen Referats.

Danach wechselte er in den Personalbereich und war für 13 Jahre der Leiter der Personalentwicklung. In dieser Zeit gründete er die Otto Group Academy, die „Corporate University” des Konzerns.

Seit 2005 verantwortet er die Bereiche Unternehmenskultur und Corporate Values 
für Otto und die Otto Group.

Daneben ist er für andere Unternehmen als Berater für Unternehmenskulturentwicklung, 
als Speaker sowie als Coach für Führungskräfte tätig.

Auf einen Blick
  • Einer der Experten Deutschlands im Thema Unternehmenskultur
  • 24 Jahre operative Verantwortung für Unternehmenskultur in einem internationalen Konzern
  • Langjährige Expertise in der Transformation der Kultur in die digitale Welt
  • Keynote-Speaker auf Konferenzen wie 99u local, Adobe, Kulturkreis der deutschen Wirtschaft, u. a.
  • Vorträge und Beratungsprojekte für viele Top-Unternehmen wie Adobe, AON, Daimler, Funke Mediengruppe, Google, Egon Zehnder, Bertelsmann, Lufthansa, Kempinski, Euler Hermes, Fraport, Goodgame Studios, DFS Deutsche Flugsicherung u. a.
  • Auszeichnungen seiner Innovationskraft durch zahlreiche Awards

Unternehmenskultur als Erlebnis

Bei seinen Aktionen sollen die Teilnehmer erleben, um welchen Wert, um welche Haltung es dem jeweiligen Unternehmen geht. Führungskräfte und Mitarbeiter konsumieren keine Referate, sondern sind selbst Hauptdarsteller der jeweiligen Aktion, sie bewegen sich außerhalb ihrer Komfortzone und machen dabei intensive Erfahrungen, welche Kulturwerte für ihr Unternehmen oder ihren Fachbereich zukünftig im Mittelpunkt stehen.